Wie du unbewusst eine Abwehrhaltung mit deiner Kommunikation hervorrufst und wie du es verhinderst

Die menschliche Reaktanz – ein super spannendes Thema, wie ich finde, und unfassbar wichtig zu verstehen, wenn du die Welt mit deiner Sprache für deine Idee und deine Botschaften begeistern möchtest. Dabei wirst du nämlich zwangsläufig auf Widerstände zu deiner Kommunikation für dein ❤️-Thema treffen – seien es Zweifel, Kritik, Ignoranz oder einfach nur Desinteresse.

Reaktanz ist eine äußerst komplexe, menschliche Abwehrreaktion und eigentlich kein Verhalten, sondern die zugrunde liegende Motivation. Es erfolgt unbewusst und wird durch verschiedene Reize im Innen oder Außen ausgelöst. Reaktanz tritt – ganz grob – ein, wenn wir uns unter Druck gesetzt oder manipuliert fühlen oder wenn wir unseren Freiheitsspielraum, die Wahlmöglichkeiten, eingeschränkt sehen. Das kann durch emotionale Argumentation, bsp. im Streit, passieren, aber auch durch Verbote oder Zensur. Oder durch stark Produkt fokussierte oder werbliche Kommunikation. Die Folge: Argumente für das Produkt oder die Dienstleistung werden grundsätzlich, quasi ungeprüft, abgelehnt – egal, wie wahr oder vorteilhaft sie für die Welt sind.

Hier kommen die Stories, die ganz individuelle Sprache deines Herzensprojektes ins Spiel. Wenn du deine Business-Idee, das Angebot deines Projektes oder das Produkt selbst in einen kommunikativen Rahmen, in Geschichten, packst und dieses teilst, sinkt die menschliche Abwehrhaltung auf fast 0, da wirklich gute, nicht werbliche Geschichten weder manipulieren oder unter Druck setzen noch die Handlungsfreiheit einschränken. Sie begeistern und sie berühren unsere Fantasie, aber sie geben keine Handlungsempfehlung vor. Ob deine Sprache und Geschichten dieses wichtigste Kriterium auch tatsächlich erfüllen, solltest du immer überprüfen bzw. im Hinterkopf haben, wenn du das Gefühl hast, deine Botschaften werden nicht verstanden oder erzielen nicht die gewünschten Emotionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s