Tell me a story: Warum ein schönes Bild nicht (immer) reicht

Ein schönes Bild, ein kurzer Text dazu – gern mit blumigen Worten, vielen Sonderzeichen und noch mehr Emoticons – und fertig ist der Facebook- oder Instagram-Post. Kommt dir das bekannt vor?

Viele, die ihr Herzens-Business noch nicht lange betreiben oder wenig Ahnung von Kommunikation und Storytelling haben, lassen das riesige Potenzial auf ihren Social Media Plattformen ungenutzt. Warum? Weil sie falsch kommunizieren. Und mit „falsch“ meine ich nicht “schlecht“. Es müsste oft nur ein wenig mehr Energie reingesteckt werden. Ein häufiger Fehler beispielsweise, den frische Selbstständige mit wenig Kommunikationserfahrung machen ist, dass sie nur aus ihrer Perspektive denken und kommunizieren. Das, was sie vielleicht total großartig an ihrer Dienstleistung oder ihrem Produkt finden, kann für den Kunden aber absolut uninteressant sein. Und auch mit der Begeisterung ist das so eine Sache. Viele Selbstständige feiern ihren eigenen Job in den Postings so sehr ab und glauben, so auch ihre Kunden anzustecken. Das Problem daran: Die Kunden wollen (und sollen :-P) in der Regel nicht deinen Job machen, sondern bei dir kaufen / deine Dienstleistung in Anspruch nehmen. Deshalb brauchen spannende Postings, die deine Kunden begeistern und anstecken, emotionales Storytelling, dass auf dich und dein Herzensprojekt zugeschnitten ist – und natürlich die richtige Perspektive.

GIVE YOUR VISION your VOICE!

Deine Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s