Was wir von „Alice im Wunderland“ lernen können

„Die Abenteuergeschichten zuerst, bitte. Erklärungen brauchen immer so schrecklich lange.“ Diese weisen Worte stammen von niemand Geringerem als Lewis Carroll – der Mann, der Alice im Wunderland zum Leben erweckt hat. Und wie so viele andere, großartige Filme ist auch dieser ein Sinnbild für richtig gutes Storytelling: Alice entführt uns in ein fantastisches Wunderland, nimmt uns mit auf ihre Reise zu grinsenden Katzen, gestressten Hasen und Blumen, die sprechen können. Die Erzählung ist so mitreißend und emotional, dass Wirklichkeit und Fiktion verschmelzen und wir der Geschichte nur zu gern folgen. Warum? Gute Geschichten erzeugen emotionale Bilder, die unseren menschlichen Geist und Verstand fesseln. Eine gute Geschichte ist damit viel mehr als die Aneinanderreihung von Wörtern. Es geht ums Begeistern und Mitreißen. Das Gleiche gilt für Marken. Verpackst du deine Informationen schon in gut aufbereitete Geschichten und berührst deine Kunden? Falls nein, fang am besten heute damit an. Denn nur so bleibst du ihnen in Erinnerung.

Mach’s wie Alice – werde Storyteller!

GIVE YOUR VISION your VOICE!

Deine Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s